The Flood

+++ The Flood - Sinnlose RPGs, beknackte User +++ high quality mindfucks since 2007 +++
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  Login  

Teilen | 
 

 One Piece - GRAND TOUR

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
Drever
Vulgarisator
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 373
Ort : ~Die rosaroten Hänge der Hölle~
Anmeldedatum : 02.11.09

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 21, 2010 5:56 pm

Meine Vorschläge fürs Aussehen wurden benutzt! Buhahahahaha!

Joah,nettes Kapitel. ^^ der Name gefällt mir besser wie der den ich Vorgeschlagen hab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 21, 2010 6:59 pm

Shadow schrieb:


btw. du hast mir n weib für ted versprochen ;_;

antworte bitte, meister wann kommt die ;_;
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 21, 2010 7:56 pm

Ich werde dich im Dunkel lassen!

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
Tasse
Kanonenfutter
Kanonenfutter
avatar

Anzahl der Beiträge : 156
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 21, 2010 8:02 pm

Weib... sicher eine Transe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 21, 2010 8:30 pm

Ja, auf der Grandline kriegt Ted eine von der Okama-Insel. Das wäre zu geil. bom

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 21, 2010 9:00 pm

Ey, nur weil Gane auf Transen steht, heißt das nich, dass Ted auf Transen Steht bounce

X-Grave schrieb:
Ich werde dich im Dunkel lassen!

;____;
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 21, 2010 11:03 pm

pirat Ted weiß halt, was er will. Er steht auf Männerhintern. Sonst hätte er sich doch schon lange an Raid rangemacht. king

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 21, 2010 11:14 pm

Oh Mann... Oklay... Mehr Infos gibt es unten...


Episode 38: Oklay

Die Dream Carrier wurde im Hafen festgemacht. Ted wollte auf dem Schiff bleiben, um es zu bewachen, Milly, um etwas zum Empfang des neuen Navigators zu kochen.

Troy, Erc und Raid machten sich auf den Weg vom Hafen in die Innenstadt. Das Turpaca Reef war nicht sonderlich groß und die Stadt bedeckte einen großen Teil der gesamten Fläche.
„Wir könnten in der Kneipe da fragen...“, sagte Troy.
„Gute Idee.“, sagte Erc und betrat die Kneipe. Einige der Leute sahen auf, einer erschrak sogar ein wenig.
Erc ging direkt auf den Tresen zu, während Raid, die Hand am Griff des Iaito und Troy sich rechts und links von ihm anlehnten und die Gäste im Auge behielten.
„Na, Pirat?“, sagte der Barmann, ein großer, dicker Mann mit Bart und einer dreckigen Schürze, „Was willst du?“.
„Ich suche jemanden...“, sagte Erc, „Sein Name ist Oklay.“.
„Moment... Oklay? Nie gehört...“.
Troy drehte sich um, „Was? Tex, der Informant aus Rodura hat uns gesagt, dass sich hier auf dem Turpaca Reef ein Mann namens Oklay lebt. Und zu dem wollen wir jetzt!“.
„Wie ich schon sagte...“, antwortete der Barkeeper, „Auf dieser Insel gibt es keinen Mann namens Oklay...“.
„Merkwürdig.“, die Baumpiraten verließen die Bar und kehrten auf die Strasse zurück.
„Ich dachte, dein Vater hätte gesagt, dass er auf dem Turpaca Reef lebt...“, sagte Erc.
„Hat er auch!“, sagte Troy und schnaubte, „Ach! Nur, weil der Kerl ihn nicht kennt, heißt das ja nicht, dass Oklay hier nicht lebt...“.
Doch auch andere Leute, die sie fragten, kannten diesen Oklay nicht.
Nach einigen Stunden setzten sich die Baumpiraten in ein Café und bestellten sich ein kaltes Getränk.
„Kann doch nicht sein... Auf dieser Insel muss Oklay leben...“, murrte Troy, worauf die Bedienung kurz inne hielt.
„Sagtest du Oklay?“.
„Ja, wieso? Kennst du den?“, fragte Erc.
„Was? Nein...“, sagte sie schnell und lief wieder ins Innere des Cafés.
„Die weiß eindeutig was.“, sagte Troy, „Habt ihr gesehen, wie sie reagiert hat?“.
„Klar, bin ja nicht blind...“, sagte Raid.
Erc zog eine Augenbraue hoch, „Sie hat doch gesagt, dass sie ihn nicht kennt...“.
„Du bist so dämlich, oder?“, fragte Raid und schüttelte den Kopf, „Aber wie kriegen wir die Information, wo Oklay ist?“.
„Wir müssen erst einmal wissen, wieso uns keiner sagen will, wo Oklay sich aufhält...“, sagte Troy, „Dann ist das finden nicht mehr so schwer...“.
Troy wusste, wie man Informationen bekam, dieses Handwerk hatte er von seinem Vater erlernt. Also ging er in das Café, um die Fragen zu stellen.

Raid und Erc warteten eine Viertelstunde, ehe Troy grinsend zurück kam.
„Und?“, fragten beide wie aus einem Mund, „Weißt du es jetzt?“.
Troy nickte, „Ich habe den Besitzer des Cafés ausgefragt... War gar nicht so einfach... Der Kerl kannte die Tricks, aber ich habe ihn überzeugen können, dass wir keine Kopfgeldjäger sind...“.
„Was? Wieso Kopfgeldjäger?“, fragte Erc.
„Ganz einfach... „Shark Jaws“ Oklay wird gesucht. Er hat angeblich ein Marineschiff zerstört und hat jetzt ein Kopfgeld von knapp 9.000.000 Berry... Aber die Leute hier sind ihm dankbar, weil die Marine hier immer ihre Macht hat spielen lassen und als ein Bewohner, übrigens der Barmann von eben, den Typen mal die Meinung gesagt hat, wollten sie doch tatsächlich die Insel mit ihren Kanonen beschießen. Aber Oklay hat eingegriffen und das Teil von unten versenkt...“.
„Von unten? Was soll das denn heißen? Ist der Kerl so stark?“, fragte Erc, „Hat er Teufelskräfte?“.
Troy schüttelte den Kopf, „Nein, aber es hat was damit zu tun, weshalb mein Dad meinte, er wäre der perfekte Navigator...“.
„Sag es doch einfach!“, sagte Raid und seufzte, „Du redest um den heißen Brei rum...“.
„Sorry, Fräulein Cecil!“, sagte Troy, „Aber okay... „Shark Jaws“ Oklay ist tatsächlich ein Fischmensch. Ein weißer Hai Fischmensch sogar... Und er ist desshalb in der Lage, Schiffe von unten zu zerlegen...“.
„Ein Fischmensch?!“, riefen Raid und Erc, „Oh Mann...“.
„Ja. Und ich weiß auch, wo er ist. Er hat ein kleines Haus auf der Nebeninsel und arbeitet als Fischer...“, sagte Troy.

Die Baumpiraten kehrten zurück zur Dream Carrier und berichteten den anderen von Oklay.
„Dann müssen wir also einmal um die Insel rum...“, sagte Ted, „Dann mal los!“.
Nach wenigen Minuten hatten sie das Riff umsegelt und sahen nach einiger Zeit das kleine Häuschen auf einem Felsen. Und an diesem Felsen war das gleiche kleine Boot angebracht, das sie schon vorher gesehen hatten.
„Soll das heißen, dass dieser Fischer, den wir gefragt haben, Oklay war? Wieso sagt der denn nichts?“, fragte Milly.
„Weil er sich versteckt...“, sagte Troy und steuerte das Schiff so, dass sie vor Anker gehen konnten.
Erc und Troy gingen an Land und klopften an die Tür.
„Hallo? Oklay? Bist du zu Hause?“, rief Erc.
Von drinnen war erst ein lautes Scheppern zu hören, dann flog die Tür auf und eine Gestalt, mehr als doppelt so breit wie Erc, stand im Türrahmen. Gewaltige Kiefer hatten ein riesiges Grinsen mit mehreren spitzen Zähnen war zu sehen. Blaue Haut, ein weißer Brust und Bauchbereich, eine spitze Rückenflosse – ein muskelbepackter weißer Hai-Fischmensch stand vor den Piraten.
„Was ist?!“, fragte er so laut, dass Troy und Erc dachten, ihre Ohren würden platzen.
„Du bist...Oklay?“, fragte Erc, „Du bist ja riesig!“.
„Als ich mich das letzte mal gemessen habe, waren es 3 Meter 20 ohne Rückenflosse.“.
„Oh Mann...“, Erc starrte den Fischmenschen noch immer an.
„Also? Was wollt ihr von mir?“, fragte Oklay.
„Wir brauchen...Wir brauchen...“, Erc stotterte. Der Fischmensch hatte eine enorme Wirkung auf Erc. Er war völlig durcheinander.
„Ihr braucht was?“, fragte Oklay und sah auf den Piraten herunter, „Sag es! Wenn du meinen Kopf willst...“.
„Nein! Nein! Neinneinneinneinnein!“, sagte Troy, „Wir wollen dich in unserer Piratenmannschaft als Navigator anwerben!“
Oklay starrte die beiden Piraten an. „Ihr wollt mich als Navigator? Jawhahaha! Ihr seid echt witzig!“, offenbar hielt Oklay das ganze für einen Scherz, „Im Ernst jetzt?“.
Erc nickte, „Im Ernst!“.


Ende der Episode





Lustige Tatsachen, die ich einfach mal loswerden muss:

Oklay war eigentlich als Teil der "Lake-Fischmenschbande" geplant, wurde aber durch Hamma ersetzt.

Erst sollte er ein "Rochen-Fischmensch" sein, so wie Schwarzgurt

Echte weiße Haie können bis zu 8 Meter lang werden :D Ich habe am längsten für seine Körpergröße gebraucht... (Fast 20 Minuten...)

"Shark Jaws" heißt "Hai Kiefer" ... passt perfekt...
Auch seine Lache enthält das englsiche Wort für "Kiefer" JAWhahaha . JAWS ist auch der englische Originaltitel des Films "Der weiße Hai"

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 21, 2010 11:19 pm

Jo, das ist witzig.^^

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Di Feb 23, 2010 9:27 pm

cooles Kapitel :D Wie Erc sich fast anpisst xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Di Feb 23, 2010 11:16 pm

Okay... Ein bisschem mehr Filler-Atmosphäre und ich kotze...

Go Oklay! Go Oklay!

Episode 39: Der Weg zur Grandline


Der Hai Fischmensch sah auf die Piraten herab. Er war fast zwei mal so groß wie die beiden und als er zu grinsen begann, entblößte er seine gigantischen Zähne.
„Wer hat euch denn auf den Dreh gebracht, ausgerechnet mich zu fragen?“, fragte Oklay.
„Mein...Mein Vater!“, sagte Troy, „Tex, der Informant!“.
Oklay sah Troy überrascht an – „So, so? Tex hat mich empfohlen? Jawhahaha... Ich muss ja unglaublichen Eindruck auf ihn gemacht haben...“.
„Er sagte, du seist perfekt für den Job als Navigator auf der Grandline!“, sagte Erc, „Du warst schon einmal dort?“.
„Ob ich schon mal dort war? Jawhahaha! Du machst mir Spass, kleiner Pirat!“, rief Oklay, „Wir Fischmenschen werden auf der Grandline geboren! Keiner kennt dieses Meer besser als wir!“.
„Dann hilf uns bitte!“, sagte Erc, „Wir brauchen einen Navigator auf diesem Weg...“.
Plötzlich sah Oklay Erc nicht mehr wirklich an, sondern sah hinaus aufs Meer – „Ja... Ich würde gerne wieder zur Grandline...“, sagte er nachdenklich, „Aber was ich dort getan habe...War nicht gerade das, was man als „gut“ bezeichnen würde...“.
„Was hast du dort getan?“, fragte Troy.
Oklay setzte wieder sein breites, gefährlich wirkendes Grinsen auf – „Gejagt!“.
Erc und Troy machten unwillkürlich einen Schritt nach hinten, „Gib mir bitte eine Antwort!“, sagte Erc mit Nachdruck, „Komm in meine Bande!“.
„Gib mir ein Versprechen, kleiner Kapitän....“, sagte Oklay, „Egal, was auf der Grandline passiert, ich will meine Kämpfe allein austragen! Egal, wer auch immer mich angreift, du wirst mir nicht helfen! Versprich mir das, dann bin ich dein Mann!“.
Erc sah Oklay an und nickte, „Ja. Wenn du es so willst, dann verspreche ich dir, dass ich nicht eingreifen werde, falls du auf unserer Reise angegriffen wirst.“, sagte er und hielt dem Fischmenschen die Hand hin.
Dessen gigantische Hand schloss sich um Ercs und der Fischmensch grinste wieder, „Gut. Dann packe ich eben meine Sachen und es geht los... Ist das da euer Schiff?“.
„Ja. Das ist die Dream Carrier. Du wirst gleich den Rest kennen lernen! Raid ist auf dem Schiff und Milly, die kocht für uns! Ach ja! Und Ted, unser Arzt!“, sagte Erc, während Troy bereits winkend auf das Schiff zu lief – „ER KOMMT MIT!“.

Als Oklay von der kleinen Insel auf die Carrier sprang, erzitterte das ganze Schiff. Sein Gepäck wurde schnell durch die Luke in das Innere des Schiffes verfrachtet. Oklay wollte auch im Bauch des Schiffes eine Ecke für sich einrichten, da er zu breit und zu groß für die regulären Türen war, einzig die in den Aufenthaltsraum führte war gerade groß genug.
Alle sassen am Tisch und Milly servierte eine große Fleischplatte und hatte auch eine Reihe anderer Sachen vorbereitet.
Oklay, der zwei Stühle brauchte, um am Tisch sitzen zu können, sah etwas verloren aus, während alle sich freudig auf die Leckereien stürzten.
„Hast du keinen Hunger, Fischy?“, fragte Milly und brachte zwei Körbe mit Brot zum Tisch, während sie eine Schüssel mit einer Art Soße auf dem Kopf balancierte.
„Doch... Aber ich bin es nicht gewohnt, mit anderen zu teilen...“, sagte der Fischmensch und sah Milly an, „Ausserdem heiße ich Oklay, nicht Fischy...“.
„Jaja... Aber ich kann dir doch was extra machen, wenn du willst... Wir haben ja ne neue Küche...“, sagte Milly und warf sich ein Fleischbällchen in den Mund, „Du kannst dir so viel nehmen, wie du willst...“.
„Echt? Okay...“, sagte Oklay und nahm die Fleischplatte mit beiden Händen, ehe er sich alles, was darauf war, auf einmal in den Rachen fallen lies. Ein paar mal kaute er und schluckte dann alles auf einmal herunter.
„Das ist lecker...“.
Milly starrte den Fischmenschen an, „Wow... Du hast ja einen großen Mund!“.

Die Dream Carrier kreuzte gegen den Wind. Oklay war ein guter Navigator und Steuermann, er kannte die Meeresströmungen und auch die Winde.
„Der Eingang zur Grandline ist der Rivers Mountain...“, sagte Oklay, „Wenn wir da drüber sind... Ist für nichts mehr zu garantieren...“.
„Ja... Auf der anderen Seite erwarten uns Leute, die noch stärker sind als Boss Lake oder Gray...“, murrte Raid.
„Keine Sorge Raid... Wir schaffen das schon...“, sagte Ted und setzte sich neben Troy auf das Geländer, welches das Deck von der Erhöhung trennte, auf dem das Steuer unter einem Dach stand – welches Oklay allerdings fast sprengte, wenn er nicht gebückt stehen würde.
„Stimmt...“, sagte Troy, „Kein Problem. Wir sind schließlich stark.“.
„Mjahahaha! Ich bin schon total gespannt auf die Grandline!“, rief Milly, „Mjahahaha! Da gibt es bestimmt viele leckere Sachen!“.
„Wir müssen noch was klären...“, sagte Erc, der sich das rote Tuch wieder umgebunden hatte, „Wir sollten das alles irgendwie besiegeln...“.
„Ja, einen Schwur...“, sagte Raid.
„Einen Schwur? Haha... Sowas haben wir damals, bevor ich mit meiner alten Bande auf die Grandline ging, auch gemacht.“.
„Gut!“ sagte Troy, „Ich werde mein Versprechen halten, mir die Welt anzusehen, wie mein Dad es wollte!“.
„Ich werde dieses mal das Ende der Grandline erreichen!“, rief Ted und legte seine Hand auf die Von Troy.
„Jawhaha... Ich werde euch so gut es geht über dieses verfluchte Meer bringen!“, sagte Oklay, während er seine Pranke ebenfalls auf die Hände der anderen legte.
„Ich werde den Mann finden, der mir meinen Arm nahm und ihn erledigen... Auf alle Fälle!“, sagte Raid, die ihre Hand nun auch in den Kreis hielt.
„Ich werde für euch kochen und euch niemals im Stich lassen! Irgendwann werde ich auch Anne übertreffen, mja!“, rief Milly.
„Und ich werde mein Ziel erfüllen... Stoud Bekker zu finden und zu töten!“, sagte Erc, der als letzter seine Hand in den Kreis hielt – „Wir werden das schaffen!“.

Drei Tage später, am frühen Morgen , rief Oklay die anderen an Deck – „Seht euch das an! Das ist sie! Die Redline!“.
Die anderen kamen aus der Dream Carrier und sahen in die Richtung, in die Oklay zeigte.
Vor ihnen erhob sich die majestätische Redline. Die Grenze zwischen den Blues und der Grandline, dem Grab der Piraten. Die gigantische, natürliche Mauer aus roter Erde. Sie war so hoch, dass sie die Spitze nicht sehen konnten – ein unüberwindbares Hindernis.
„Wie kommen wir da noch mal rüber?“, fragte Erc und sah an der Redline hoch, „So hoch kommen wir doch nicht!“.
„Jawhahaha! Hast du mir nicht zugehört, Erc? Wie fahren jetzt eine ganze Zeit an der Redline entlang und erreichen dann den Rivers Mountain. Der ist das Tor zur Grandline.“, sagte Oklay und steuerte das Schiff so, dass sie seitwärts an der Redline entlang segelten.
Milly trieb sich eine ganze Zeit lang in der Nähe des Steuers herum. Oklay folgte ihr mit den Augen, während sie nervös auf und ab schlich.
„Was ist los, Kleine?“, fragte der Fischmensch, „Was scharwenzelst hier die ganze Zeit rum...“.
„Na jaaaaa....“, Milly sah etwas betreten zu Boden, „Ich hab ein bisschen Angst vor der Grandline... Du bist doch von da... Wie sieht es da aus?“.
„Jawhaha... Das ganze Meer ist völlig verrückt... Es gibt kein beständiges Wetter da... Alles ändert sich einfach so. Ohne einen guten Navigator ist man da völlig verloren. Die Insel allerdings sind wunderschön. So unbeständig die Grandline, um so beständiger ist das Klima auf den Inseln. Es gibt welche, da herrscht immer Sommer.“, sagte Oklay, „Aber es ist auch sehr gefährlich. Die Leute dort sind teilweise echt hart drauf, besonders, je näher man der anderen Seite der Redline kommt. Umgeben ist das ganze Teil dann auch noch von einer besonders miesen Gegend namens Calm Belt, das ist das Reich der gigantischen Seekönige. Aber keine Sorge. Ich kenne mich auf diesem Meer weitaus besser aus als die meisten. Ich wurde schließlich dort geboren.“.
Milly schluckte - „Jetzt hab ich noch mehr Angst...“.
Oklay grinste, „Jawhahaha! Musst du nicht. Wie gesagt, ich packe das schon.“.
Plötzlich sah Troy, der auf dem Ausguck sass, einen riesigen Berg – „ICH SEHE DEN RIVERS MOUNTAIN!“.
„Endlich kommen wir auf die Grandline!“, Erc stand an der Galionsfigur und sah zu dem Berg – „Oklay! Auf geht’s! Steuere den Rivers Mountain an!“.
„Aye, aye, Kapitän!“, rief Oklay.
Das Schiff der Baumpiraten bewegte sich auf den Rivers Mountain zu. Sie waren alle bereit, ihr bestes zu geben.


Ende der Episode

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mi Feb 24, 2010 3:56 pm

Deja-Vu! War da nicht mal irgendwas mit nem Schwur xD? alien

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mi Feb 24, 2010 4:44 pm

Ja, ich weiß, aber ich dachte mir sowas muss sein... :D

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mi Feb 24, 2010 7:04 pm

Jo, muss es auch.^^ Ohne wärs nicht dasselbe. Wobei die Sprüche der Strohhut-Piraten bei weitem geiler sind als die der Baumpiraten-Bande. Ercs ist der beste, die anderen, joa...

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tasse
Kanonenfutter
Kanonenfutter
avatar

Anzahl der Beiträge : 156
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mi Feb 24, 2010 7:25 pm

Irgendwo haben Erc und Raid ein ähnliches Ziel XD
Solange beide nicht so gestört rachsüchtig wie Sasuke werden, ist ja noch alles okay
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mi Feb 24, 2010 7:32 pm

Sasuke, der wird hoffentlich von Naruto eins auf Maul kriegen, wenn er ihn erwischt. Naruto hat viele Ähnlichkeiten mit dem ersten Hokage, sagt man ihm nach, auch wenn er der Sohn des Vierten ist.

Joa, aber Sasuke ist einfach nur noch ein Wesen aus Hass. Er hat auf dem Weg alles verloren, was er an Güte jemals besaß. Nur weil er komplett Konoha vernichten will bringt ihm das seine Familie auch nicht wieder. Die einzigen, die für diese Entscheidung etwas können sind die beiden Ältesten und der dritte Hokage und Danzo. Zur Hälfte sind die Ziele ja bereits tot, bleiben noch zwei.

Warum will er eine ganze Nation töten? Das wird ihn auch nicht glücklicher machen.

Egal, ich hoffe Erc wird seine Rache bekommen. Bekker hat es verdient, aber auch nur Bekker.

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Feb 25, 2010 12:03 am

Okay... Ein bisschen kurz, dafür mit Bonusmaterial...

Episode 40: Zwei Banden auf dem Rivers Mountain?


Die Dream Carrier umschiffte eine Kante und dann sahen sie ihn in seiner vollen Pracht. Der Rivers Mountain erhob sich vor ihnen und der Strom, der den Berg hinauf führte, riss das Schiff mit sich und lies sie den Berg hinauf schießen.
„UNGLAUBLICH!!“, schrie Erc und hielt sich krampfhaft an der Reling fest.
Milly kicherte vor sich hin und hielt sich am Mast fest, während Raid, Ted und Troy sich mit Mühe an einem Seil festhalten konnten.
„Das ist ja krass!“, schrie Troy, „Das ist nicht zu fassen! Schaut euch das an!“.
„Jedes mal wieder aufregend...“, sagte Ted und sah etwas bedröppelter drein, als er beabsichtigt hatte.
„Achtung! Wir erreichen den höchsten Punkt!“, rief Oklay, doch plötzlich klappte ihm die Kinnlade herunter – „WAS MACHEN DIE DENN DA?!“.
Erc sah in die Richtung, in die Oklay zeigte und auch er riss die Augen überrascht auf. „Waaaaaaahhh!!“.
Ein anderes Schiff war aufgetaucht, eines aus dem Northblue, denn sie bewegten sich auf dem Strom, der von dort aus auf die Spitze zuhielt.
„Wir...Wir werden aufeinanderprallen!“, rief Troy.
„Oh Mann! Das ist doch nicht zu fassen!“, rief Oklay, „Jetzt können wir nicht mehr anhalten oder abdrehen...Wir können nur hoffen, dass wir uns knapp verpassen!“.

10 Minuten zuvor auf der „Lantern Jack“, dem Schiff der Helloween-Piraten. Das orange-schwarze Schiff mit dem grinsenden Kürbis als Galionsfigur und dem Jolly Roger, dessen Design drei Totenschädel aufwies, hinter denen sich zwei Sensen kreuzten, hatte soeben den Strom aufwärts befahren.
Der Steuermann, ein hochgewachsener, muskulöser Mann, dessen Haut einen leichten Grünstich aufwies, sah das Schiff der Baumpiraten. [Franken Leech – Mitglied der Helloween-Piraten – Kopfgeld:23.000.000 Berry]
„Hey! Kapitän! Hey! KAPITÄN! WOLFEN!!“, rief er laut und stampfte einmal mit dem Fuss auf.
„Der Käpt´n pennt gerade! Stör ihn nicht!“, sagte der kleine, blasse Kerl, der plötzlich hinter Franken aufgetaucht war. Sein gesamtes Äusseres war grotesk, von der Kleidung, über die fast weiße Haut bis hin zu seinen Augenringen. Die Halskette, an deren Ende ein Skalpell hing, war noch das normalste an ihm, „Du weißt doch, wir sollen ihn erst wecken, wenn wir die Grandline erreicht haben...“. [Grave Stoker – Schiffsarzt der Helloween-Piraten – Kopfgeld: 18.100.000 Berry]
„Ja, Stoker, das weiß ich, aber das da sollte er sich ansehen!“, rief der große Franken und deutete auf die Dream Carrier.
„Bahahaha! Was soll das denn? Wollen die uns etwa rammen?“, rief Stoker und sprang von seinem Platz auf der Reling, um unter Deck zu gehen, „Ich wecke ihn...“.
Kaum war er in der Dunkelheit des Schiffsbauchs, begegnete er einem blonden Mann, an dessen Hose eine weiße Maske baumelte. Sein Oberkörper wies ein langgezogenes Drachentatoo auf – „Hey, wo willst du denn hin?“. [Kruegar – Kämpfer der Helloween-Piraten – Kopfgeld: 20.000.000 Berry]
„Ich geh Wolfen wecken... Wir haben ein kleines Problem...“.
„Ach? Du weißt, wie er reagiert, wenn man ihn aufweckt, oder?“, fragte Kruegar und machte sich auf den Weg an Deck, „Ich hab den Rivers Mountain noch gar nicht gesehen...“.
„Jaja... Jetzt gehst du wieder in Deckung...“.
Der Weg zum Schlafplatz des Kapitäns war nicht all zu lang und schon stand der Arzt vor der Tür des Kapitäns, klopfte jedoch nicht.
„...Mist...“.
„Da ist er gar nicht drin!“, rief eine kleine, zierliche Gestalt in einem grünen Kleidchen, „Er ist schon vor einer halben Stunde runter in den Lagerraum gegangen...“. [Spider Lolita – Navigatorin und Routenplanerin der Helloween-Piraten - Kopfgeld: 12.000.000 Berry]
„Im Lager? Was will er denn da?“.
„Pinnet hat ihn um eine Inventur gebeten...“.
„ABER DOCH NICHT JETZT!!“, schrie Stoker und schrumpfte plötzlich, bekam Fell und größere Ohren. Am Ende war er zu einer Fledermaus geworden, das Ergebnis der Flatter-Flatter Frucht.
In Windeseile flog die Fledermaus, die immer noch Stokers Ohrring aufwies und ausserdem das Schädeltatoo, welches eigentlich auf seinem rechten Arm war, nun auf dem rechten Flügel trug, durch die engen Gänge im Schiff.
Vorbei an einem weiteren Mitglied, mit dem er fast zusammenstieß. „MANN! STOKER!“, rief der schwarzhaarige Junge in der Lederjacke, „Pass doch auf!“. [„Voodo“ Dorian – Mitglied der Helloween-Piraten – Kopfgeld: 19.000.000 Berry].
Endlich erreichte er die Tür zum Lager, verwandelte sich wieder zurück und öffnete die Tür – „Wolfen! Wir haben den Rivers Mountain erreicht! Aber wir haben ein Problem!“, rief er.
Der Mann mit der Maske, der eine Machete in der Hand hielt und der Kerl, dessen Kopf offenbar mit Piercings in Nagelform übersät war, sahen auf. [Jason – Vizekapitän der Helloween-Piraten – Kopfgeld: 20.000.000 Berry] [Pinnet „Nailhead“ – Zimmermann der Helloween-Piraten – Kopfgeld: 21.000.000]
„Eh...Warte mal...“, sagte Pinnet und legte eine Liste beiseite, „Was ist denn los?“.
„Da ist ein anderes Schiff! Auf dem Strom nebenan! Wir können aber nicht mehr weg!“.
Pinnet lief los, „Die machen mir mein Schiff nicht kaputt!“.
Jason blieb ruhig und rief ins Lager hinein – „WOLFEN! AN DECK GIBT ES EIN PROBLEM!“. Danach folgte er Pinnet, ebenso wie Stoker.
An Deck standen alle Helloween-Piraten versammelt und starrten auf das andere Schiff, welches, wie man jetzt genau erkennen konnte, hellblau war und eine Flagge aufwies, die sie noch nie gesehen hatten.
„Wo bleibt der Käpt´n?“, fragte Franken und stampfte wieder auf, „Das wird knapp!“.
„Bleib doch mal ruhig, Franken!“, sagte Jason und schulterte seine Machete, „Das schaffen wir schon...“.
Stoker und Spider drückten sich aneinander und waren nur noch am schreien – „Wir werden alle sterben! AAAAHHH!“.
„Beruhigt euch...“, eine Gestalt trat aus der Tür zum Schiffsinneren. Der junge Mann hatte etwas bedrohliches, doch gleichzeitig schien er so ruhig, wie man nur sein konnte, „Uns wird nichts passieren...“. [„Sensenmann“ Zacharias Wolfen – Kopfgeld: 39.000.000 Berry]
Wolfen strich sich die dunkelroten, fast schwarzen Haare aus dem Gesicht und sah zur Carrier – „Oh? Das könnte wirklich knapp werden. Ist es eine Bande, die man kennt?“.
„Keine Ahnung, Kapitän!“, antwortete Kruegar und gab Wolfen das Fernglas, „Die Flagge kenne ich nicht...“.

Auf der Dream Carrier hatten sich die Baumpiraten ebenfalls an der Reling versammelt und schauten zu dem anderen Schiff. Milly hielt sich so stark fest, dass sich ihre Krallen ins Holz bohrten – „Das wird unser Ende!“, rief sie und klapperte mit den Zähnen.
„Nichts da!“, sagte Raid entschlossen, „Eher versenken wir diese Typen!“.
„Das ist die Helloween-Piratenbande!“, sagte Ted, „Über die stand letztens was in der Zeitung... Die greifen jedes Schiff an, dass sie finden. Ihr Kapitän soll ein echtes Monster sein. Zacharias Wolfen, er wird der „Sensenmann“ genannt und ist 39.000.000 Berry wert.“.
Oklay grinste – „JAWHAHA! Und? Was soll´s? Wir machen wie platt, wenn die uns angreifen!“.
„Klar... Wenn die unsere Dream Carrier auch nur ankratzen sollten, mache ich diesen Sensenmann fertig!“, rief Erc und starrte zu dem orangenen Schiff herüber, „Egal, ob 39 Mille oder nicht!“.
Auch Troy, Ted und Raid nickten.
Die Schiffe rasten immer weiter auf die Spitze zu, an der sie unweigerlich zusammentreffen würden – sollte das Abenteuer schon vor der Grandline enden?

Ende der Episode


WITZIGE BONUSSACHEN UND INFOS :D

Rechnet man das Kopfgeld der Baumpiraten jetzt mit Oklay zusammen, erhält man 81.000.000 Berry (So viel Kopfgeld wie auf Sir Crocodile ausgesetzt war)

Die Kopfgelder der Helloween-Piraten ergebn zusammen 172.100.000 Berry

Steckbriefe der Helloween-Piraten:
Spoiler:
 

Die Helloween-Piraten haben ihre Namen von verschiedenen Filmen und oder Büchern. Oder von "gruseligen Viechern". Ebenso ihr Aussehen.
Franken Leech = Frankenstein + Blutegel
Grave Stoker = Grave ist eben das Grab, Stoker ist von Bram Stoker, dem Erfinder von Dracula (Passend die Flatter-Flatter Frucht...)
Spider Lolita = Spinnen (ih!) und Lolita von Gothic Lolita...
Dorian = Dorian Grey, eine Literaturfigur
Jason = Freitag der 13. Desshalb auch die Machete und die Hockeymaske :D
Kruegar = (Wird Krügar ausgesprochen) Kommt von Freddy Krueger, aus der Nightmare on Elmstreet reihe.
Pinnet = Von Pinhead aus der Hellraiser Reihe (Sein Spitzname Nailhead kommt also nicht von ungefähr: PINnet nailHEAD)
Wolfen: Der Wolfman, also ein Werwolf... Und Sensenmann ist eben der "Sensenmann", Gevatter Tod, etc--

Zwei der Helloween-Piraten waren in der engeren Auswahl für die Baumpiraten (Stoker und Spider)

Geplant war eigentlich auch noch ein "Kürbis-Mensch" namens Jack Lantern, der auch als Kapitän eingeplant war. Doch dann habe ich das Schiff so genannt... -_-"
Bevor sie "Helloween-Piraten" waren, sollten sie "Freakshow-Bande" heißen und eigentlich ehr lustig sein...

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Feb 25, 2010 2:12 pm

METZELN würde ich sagen.^^

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Feb 25, 2010 8:32 pm

Mir gefällt die Bande, auch die Bilder sind sehr cool :D Wolfen is bombe :D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Fr Feb 26, 2010 7:40 am

Wolfen is ein nettes Bild und Spider Lolita auch. Na ja, ich hab mir die anderen teilweise anders vorgestellt, aber wie die aussehen ist deine Entscheidung.

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 28, 2010 8:27 pm

Noch etwas kurz... Aber...

Episode 41: Ein ungebetener Gast

Die Schiffe der beiden Banden schossen aufeinander zu, im letzte Moment sprang einer der Helloween-Piraten, der große, kräftige Franken, zwischen die Schiffe und drückte sie auseinander.
„Kapitän Wolfen! Wir müssen was unternehmen... Da ist ein Felsen im Wasser!“, rief er.
„Ich sehe ihn, Franken...“, sagte Wolfen, „Komm wieder hier rauf und dann mach dich bereit mit Kruegar zusammen diesen Felsen zu zerlegen!“.
Die Baumpiraten starrten die Helloween-Piraten an, keiner von ihnen war auch nur in der Lage zu reagieren und diese Typen schienen nicht die kleinste Spur von Furcht zu haben und reagierten auf die Situation, als ob sie nie etwas anderes gemacht hätten.
Mittlerweile liefen Franken und Kruegar, der seine Maske aufgesetzt hatte und an seinem Arm eine Art Metallklaue trug, auf die Spitze der Lantern Jack zu, sprangen auf die Galionsfigur und schließlich über diese auf den Felsen zu, der in tausende Teile gesprengt wurde. Das Mädchen im grünen Kleid sprang auf die Reling und schien die beiden an Fäden wieder zurück auf das Schiff zu ziehen.
„Auftrag erfüllt, Kapitän Wolfen!“, rief Kruegar.
„Gut! Jetzt bringt die Lantern Jack wieder auf Kurs!“.
Franken sprang mit einem Satz zu dem Steuerrad und bewegte es leicht nach links. Die beiden Schiffe rasten gemeinsam den Rivers Mountain herab. Oklay hatte alle Mühe, die Dream Carrier so zu halten, dass das Schiff nicht mit dem der anderen zusammenstieß.
„Das wird ganz schön knapp!“, rief der Fischmensch, ehe sie plötzlich auf das ruhende Wasser der Grandline klatschten. Doch kaum waren die Schiffe auf dem Meer, das man auch „Das Piratengrab“ nannte, sahen sie sich einer neuen Bedrohung gegenüber, denn plötzlich wurden beide Schiffe in dichten Nebel gehüllt und so schön das Wetter auch war, auf einmal zogen dicke Wolken auf und ein Sturm peitschte die Schiffe in verschiedene Richtungen auseinander.

Als Erc die Augen aufschlug, lag er, sowie der Rest seiner Bande, auf dem Deck der Carrier. Sie schienen bei dem Aufprall das Bewusstsein verloren zu haben.
„Aua...“, er spürte starke Schmerzen im Kopf und konnte nur schwankend aufstehen.
„Na? Wieder wach?“, hörte er eine fremde Stimme hinter sich. Als er sich umdrehte, sah er, dass einer der anderen Bande am Mast gelehnt dastand. Ein Schwall schwarzer, krauser Haare kam unter einem ebenfalls schwarzen Hut hervor. Er wirkte blass und hatte eine schwarze Träne auf die Wange tätowiert. Um seinen Hals hing ein Skalpell.
„Wer...“, begann Erc, doch der andere kam ihm zuvor.
„Grave Stoker... Schiffsarzt der Helloween-Piraten... Ich muss eben im Nebel wohl auf euer Schiff gekommen sein. Aber ich sage dir jetzt schon mal was, Kopftuch!“, Stoker marschierte auf Erc zu und packte ihn am Kragen, „Ich will sofort auf die Lantern Jack zurück, kapiert?“.
Plötzlich hatte der Helloween-Pirat eine weiße Klinge am Hals. Raid war aufgestanden – „Lass ihn los!“, zischte sie wütend. Stoker grinste, ließ Erc los und steckte die Hände in die Hosentaschen, „Ghihihi... Wer seid ihr eigentlich? Spielt ihr hier Piraten?“.
„Von wegen spielen!“, rief Milly, die sofort wieder fit war, sobald sie die Augen aufschlug, „Wir sind Piraten! Echte Piraten!“.
„Ghihihi... Was du nicht sagst? Du bist also ein echter Pirat? Wie hoch ist dein Kopfgeld?“, fragte Stoker und sah Milly an, „Ghihihi... Bestimmt irgendwo zwischen 0 und gar nicht vorhanden...“.
„Stimmt...“, sagte Milly, „Hab keines... Aber ich bin trotzdem ein Pirat, mja!“.
Stoker verschränkte die Arme und schüttelte den Kopf – „Oh Mann. Okay, so weit weg können die anderen ja nicht sein...“.
„Du hast aber ganz schöne Stimmungsschwankungen, was?“, fragte Troy, der aus dem Inneren des Schiffes kam, „Oklay sagt, er kriegt das alles wieder hin...“.
„Eh? Ist was mit der Carrier?“, fragte Erc.
„Ja, ein kleines Loch im unteren Bereich, aber über der Wasseroberfläche... Oklay ist ins Wasser gesprungen und nagelt das Loch zu.“.
In dem Moment kam Oklay aus dem Wasser wieder auf das Deck gesprungen. „Alles klar. Ich hab das Loch wieder zugehämmert...“, sagte er und grinste, ehe er Stoker ansah, „Sagt mal...Wer ist der Kerl eigentlich? Der hockte hier schon vorhin rum... Ist das einer der Helloween-Piraten?“.
„Japp. Schiffsarzt... Der heißt Bram Stoker.“, sagte Erc.
„GRAVE Stoker!“, keifte Stoker, „Merk dir meinen Namen!“.
„Okay... Er heißt GRAVE Stoker...“, sagte Erc und zuckte die Schultern.
„Du musst das Grave nicht schreien!“, zeterte der Helloween-Pirat, „Aber genug... Wir sollten die Lantern Jack ausfindig machen, meine Kameraden suchen mich bestimmt auch schon...“.
„Bestimmt, aber... Im Moment haben wir ein größeres Problem...“, sagte Raid und deutete auf etwas, das sich auf sie zu bewegte.
„Was ist das denn?“, fragte Milly, „Ein riesen Fisch!“.
„Oha... Ein Seekönig...“, murrte Oklay, „Und dann auch noch ein ziemlich großer...“.
Das riesige Tier schlängelte sich durchs Wasser und hielt auf die Dream Carrier zu.
„Was machen wir denn jetzt!?“, rief Erc.
„Ich übernehme das!“, antwortete Oklay und wartete, bis der riesige, grüngraue Seekönig sich vor dem Schiff aufbäumte – „Finning!“ – Oklay sprang ab, drehte sich, während er auf den Seekönig zukam so, dass sich seine Rückenflosse in dessen Bauch schnitt. Durch einen schnellen Salto gab Oklay dem Schnitt einen solche Wucht, dass der Seekönig mit einem Schlag nicht nur ins Meer zurückgeworfen wurde, sondern auch das Bewusstsein verlor. Oklay schwamm zurück auf die Carrier zu und kam mit einem schnellen Sprung wieder auf das Deck – „Jawhaha.. Das habe ich vermisst...“.
Stoker nickte anerkennend – „Ist das euer Kapitän?“.
„Nein! Das bin ich! Erc Bloom! Man nennt mich neuerdings auch...“.
„Den Baumpiraten, jaja... Hab einiges über dich gelesen...Sollst ja ganz ordentlich Ärger im Westblue gemacht haben...“, sagte Stoker, „Ich hab Kohldampf... gibt’s hier was zu essen?“.
„Der Kerl ist unmöglich...“, murrte Ted, als Stoker mit den anderen in das Innere des Schiffes ging.
„Er ist eben Pirat... Wir sind wahrscheinlich auch nicht besser...“, sagte Raid grinsend.
„Tz...Du hast auch immer einen Spruch auf Lager...“, sagte Ted und ging ebenfalls in den Aufenthaltsraum.

Ende der Episode


Oklays Attacke "Finning"

Das Abschneiden der Rückenflosse/der Flosssen eines Haies wird als „Finning“ bezeichnet. Das noch lebende Tier wird zum Sterben ins Meer zurückgeworfen... Ziemliche Ironie, oder?

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!


Zuletzt von X-Grave am So Feb 28, 2010 11:07 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 28, 2010 8:33 pm

Werft ihn ins Meer? Der wird doch garantiert nur Stunk machen xD?

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 28, 2010 8:41 pm

Oklay is cool xD auch wenn mich der name immer und immer wieder an nen oktopus-tintenfisch erinnert (okta lässt grüßen )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 28, 2010 9:07 pm

Oklay, der Metallfischmensch! Der ist echt heavy metal, der Typ. Eine absolute Frontsau.

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Feb 28, 2010 11:14 pm

Offiziell ist Oklay, (In der original Schreibweise Oaklay) eine Designer-Sonnebrillen-Marke...



Und irgendwie dachte ich bei dem Design an einen Hai... (Erst zwar an einen Rochen, aber egal...)

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   

Nach oben Nach unten
 
One Piece - GRAND TOUR
Nach oben 
Seite 6 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Flood :: Kunstecke :: Geschriebenes-
Gehe zu: