The Flood

+++ The Flood - Sinnlose RPGs, beknackte User +++ high quality mindfucks since 2007 +++
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  Login  

Teilen | 
 

 One Piece - GRAND TOUR

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mo Jan 11, 2010 7:12 pm

Episode 23: WANTED!

Die Marinesoldaten waren so schnell da, das Erc und Ted keine Chance hatten, zu entkommen.
„Shit!“, fluchte Ted und ging in Kampfstellung, „Tja, Erc... Wir müssen uns den Weg wohl freikämpfen...“.
„Meinst du?“, Erc kratzte sich am Kopf, „Na, wenn es sein muss...“.
Die Soldaten kamen mit ihren Schwertern näher und einer von ihnen trat vor – „Aha! Sind das die Piraten, Oberleutnant Anne?“.
„Ja. Das sind sie! Nehmt sie fest!“, sagte Anne und warf ihre Kochkleidung von sich, unter der sie eine Marineuniform trug. Einer der Marinesoldaten reichte ihr ein Schwert, welches sie in ihren Gürtel hängte, „Los!“.
„Nan Jiaobu!“, Ted schnellte vor und trat dem erst besten Soldaten direkt unter den Brustkorb, „Los, Erc! Komm!“.
Erc legte die Hände auf den Boden und ließ einen großen Baum unter sich entstehen, der ihn und Ted in die Höhe warf. Nachdem die beiden auf dem Dach des Lagers gelandet waren, grinste Erc und rief zu den Soldaten herunter, : „Ihr erwischt mich nie! NIEMALS!“.
„Musst du jetzt so eine Show abziehen?“, fragte Ted und zog seinen Kapitän hinter sich her, „Wir sollten lieber abhauen...“.

Erc und Ted rannten durch die Stadt, auf der Suche nach Raid und Troy. Sie mussten von der Insel fliehen, wenn sie nicht in das Marinegefängnis geworfen werden wollten.
„Das kann doch wohl alles nicht wahr sein! Da hilft man diesem Mädchen und dann gehört die nicht nur zur Marine, sondern will uns auch noch festnehmen!“, rief Ted beim laufen.
„Ach was... Die kann uns nicht gefangen nehmen! Wir hauen einfach ab!“, antwortete Erc und schlitterte um die nächste Ecke. Doch die Marinesoldaten warteten bereits dort und richteten ihre Pistolen auf Erc und Ted.
„TOLLER PLAN!!“, schrie Ted.
„WAS KANN ICH DENN DAFÜR!?“, rief Erc und hob die Hände über den Kopf – „Wir ergeben uns!“.
„WAAAS?! BIST DU BESCHEUERT?!“, rief Ted und schlug Erc an den Hinterkopf, „DU GIBST EINFACH AUF?!“.
Plötzlich trat Oberleutnant Anne durch die Reihen der Soldaten und grinste finster. „Nehmt sie fest! Den Rest der Bande finden wir auch noch!“.
„Ja, Ma´am! Die Piratin Raid Cecil und der Hochverräter Troy Lightning müssen ich auch in der Stadt aufhalten!“.
„Woher wissen die von Troy und Raid?“, fragte Ted leise, während er und Erc in Handschellen abgeführt werden.
„Weiß ich nicht...“, antwortete Erc, „Aber die beiden lassen sich nicht so einfach festnehmen...“.
Ted nickte, „Stimmt... Und wenn sie uns suchen, werden sie uns rausholen...Oder wir brechen einfach aus.“.
„Klappe zu!“, Anne stupste Ted mit dem Schwertgriff in den Rücken, „Gefangene haben nicht zu reden!“.

Die Zelle, in die Erc und Ted gebracht wurden, war klein und die Gitterstäbe waren, wie Ted schnell feststellte, aus Seestein – Erc war ohnmächtig zusammengebrochen als er sie berührte.
„Die Seesteine neutralisieren deine Teufelskräfte und geben deinem Körper das Gefühl, im Meerwasser zu stecken. Die Marine ist auf solche wie dich vorbereitete.“, erklärte der Arzt, nachdem er Erc von den Gittern weggezogen hatte.
„Ja...Offenbar...“, murrte Erc und lehnte sich an eine Wand, „Und jetzt?“.
„Miallo!“.
„Wer war das denn?“, fragte Ted und sah sich um. Am Fenster sass jemand, oder besser gesagt, etwas. Es war ein Mädchen, eindeutig, aber aus ihrem rosarotem Haar schauten zwei Katzenohren hervor.
„Wer...Was...Wie...“.
„Miao...Ich bin Milly!“, sagte das Mädchen und grinste mit spitzen Zähnen, „Ich will euch helfen, Mja!“.
„Eh?“, Erc sah das Mädchen an und kratzte sich am Kopf, „Wieso denn das?“.
„Mja... Ich hab von euch gehört und dann wollte ich bei euch mitmachen, okay-today?“, antwortete das Mädchen und grinste noch breiter, „Geht das klar, ja?“.
Ted und Erc sahen sich völlig verständnislos an, „Wer war das?“, fragte Erc.
„Milly!“, schrie das Mädchen und rutschte von der Kante am Fenster ab, kam aber schon nach wenigen Sekunden wieder hochgekrabbelt.
„Mjaja...Das war witzig... Aber jetzt hol ich euch da raus...“.
„Du wie willst du das machen?“, fragte Ted, „Ich meine, wir sitzen hier drin und du hast bestimmt den Schlüssel nicht...“.
„Nein ...Noch nicht, Mja... Aber wenn ich wieder da bin! Und dann nehmt ihr mich mit!“, rief Milly und verschwand vom Fenster.
„Ui...“, Ted fasste sich an die Stirn, „Was für ein komisches Mädchen war das denn?“.

Raid und Troy standen vor dem schwarzen Brett, welches auf dem Marktplatz stand und schüttelten den Kopf – „Das...Das...Das kann doch nicht wahr sein...“, sagte Raid und sah Troy an, „Guck mal!“.
Troy nickte und erschrak plötzlich, „Da! Da! Das bin ich!“.
Unter den neuen Steckbriefen, die ausgehängt worden waren, hingen ein Steckbrief von Troy.
„Schau mal das Kopfgeld...“, sagte Raid, „Oh... Da ist ja auch ein neuer von mir...“.
Troy riss die Steckbriefe ab und besah sich diese – „Tzzz... Toll. Ich werde nur wegen Beihilfe zur Flucht und wegen Unterstützung des Hochverräters Tex Lightning gesucht... Und Dad wird für 30.000.000 Berry gesucht...“, sagte er und hielt Raid den Steckbrief seines Vaters unter die Nase.
„Komm schon... Immerhin bist du „Yo-Yo-Battler“ Troy Lightning... Der gefürchtete Pirat mit einem Kopfgeld von 12.000.000 Berry!“.
„Sei mal nicht so glücklich... Raid Cecil, immerhin gesucht für mittlerweile 16.000.000. Berry... Die haben dein Kopfgeld um 10 Millionen erhöht, Raid...“, sagte Troy und las auf dem Steckbrief die Begründung, „Aufgrund der Tatsache, den 20 Millionen Berry schweren Kapulo der Lake-Bande geschlagen zu haben. Aber nur 10 Millionen? Ach... Da, weil du es nur knapp geschafft hast...“.
„Nein... Schau mal! Erc!“, Raid zeigte auf einen Steckbrief mitten unter den anderen. Langsam wanderten Troys und Raids Augen über den Steckbrief.
„Erc Bloom, der Baumpirat... 27 Millionen Berry... Für den Angriff auf die Marinebasis auf der Insel Rodura, den Sieg über Jones auf der Insel Dohn und den Sieg über Lake, den Fischmenschpiraten... Oha... Erc hat echt ein Problem...“, las Raid vor.
„Nein.. Wir haben ein Problem...“, sagte Troy, „Die wissen, dass wir in seiner Bande sind...“.
„Na klasse...Und wo sind Ted und Erc?“, fragte Raid, „Wir sollten uns vielleicht woanders einen Koch suchen... Hier sind mir zu viele Marinesoldaten...“.

Ted und Erc sassen noch immer in der Zelle, mittlerweile hatte man eine Wache aufgestellt.
„Tzz...Dieses Mädel kommt nicht wieder...“, sagte Ted, doch Erc schüttelte den Kopf.
„Die kommt bestimmt wieder!“, sagte er und grinste, „Sie will ja schließlich bei uns mitmachen, oder?“.
Plötzlich lief eine kleine, rosarote Katze genau zwischen den Gitterstäben hindurch. Der Wachposten schien sie nicht zu bemerken.
„Wo kommt die Katze her?“, fragte Ted.
„Mjama...“, machte die Katze und schien tatsächlich zu grinsen.
„Nein...Das ist nicht wahr, oder?“, murrte Ted.
„Doch!“, die Katze antwortete Ted und kramte in ihrem Halsband herum, ehe sie den Schlüssel der Zelle auf den Boden warf, „Ich muss dann auch wieder los... Ich kann mich jetzt nämlich nicht zurück verwandeln...“.
„Wieso nicht?“, fragte Erc.
„Weil ich meine Klamotten ausziehen musste, als ich mich in die Katze verwandelt habe... Wäre zu auffällig, nicht? Mjamja... Wir sehen uns draußen...“, sagte die Katze und schlich sich aus dem Gefängnis, indem sie wieder durch das Fenster ins Freie sprang.
„Die hat doch ne Teufelsfrucht gegessen...“, sagte Ted und hob den Schlüssel auf, „Dann wollen wir mal..“.
leise schlich sich Ted auf die Tür zu und schloss diese auf.
Der Marinesoldat hatte sich noch immer nicht umgedreht, die perfekte Gelegenheit für Ted, : „Dao Nan Jiaobu!“. Ein harter Tritt in den Rücken und der Kerl klappte zusammen.
„Okay! Los, ab und los!“, rief Ted.

Ende der Episode

Ofizielle Kopfgeldliste der "Baumpiraten"

Erc Bloom – 27.000.000 Berry
Raid Cecil – 16.000.000 Berry
Troy Lightning – 12.000.000 Berry
Ted Scales – 17.000.000 Berry

Gesamte „Baumpiratenbande“ = 72.000.000 Berry

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mo Jan 11, 2010 9:00 pm

Nettes Kapitel. Ich würde sagen, wenn man die einsackt könnte man sich davon ordentlich was kaufen, wa?

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 14, 2010 4:36 pm

Milly... Wieder so ein Charakter, der nur die Männerfantasie des "Cat-Girls" aufrecht erhalten soll...


Episode 24: Die Baumpiraten greifen an


Erc und Ted liefen den Flur entlang, auf der Suche nach einem Ausgang.
„Diese Marinegefängnisse sehen alle gleich aus...“, murrte Ted, „Und trotzdem kommen wir nicht raus...“.
„Ich könnte ja zur Not auch einfach die Wand da einreissen...“, sagte Erc und blieb stehen, „Warte... Ich muss nur...“. Erc legte die flache Hand an die Wand und atmete tief ein, „Okay..“. Erc lies aus seinen Fingern Baumwurzeln durch die Fugen des Gemäuers wachsen und ballte schlagartig die Faust – mit einem lauten Krachen fiel die Mauer zusammen und gab den Blick auf einen Hof frei, ähnlich dem auf Rodura.
„Okay, wir müssen also nur noch über den Hof und dann über die Mauer...“, sagte Ted.
„Mjaaa... Das ist eine gute Idee!“. Das Katzenmädchen war wieder aufgetaucht und sprang vom Dach des Gebäudes, „Hi!“. Mittlerweile hatte sie einen schwarzen Minirock, ein bauchfreies , weißes Top mit einer schwarzen Katze drauf, eine kurze, rote Jacke und Turnschuhe an.
Erc und Ted sahen sich an. „Du warst Milly, oder?“.
„Nein, ich BIN Milly, wenn ich es gewesen wäre, wäre ich doch jetzt nicht mehr Milly, oder?“.
„...Du redest gerne, oder?“, fragte Ted und sah über den Hof, „Keiner zu sehen... Sag mal...Wo kommst du eigentlich plötzlich her? Und wieso verwandelst du dich in eine Katze?“.
Milly kratzte sich hinter einem ihrer Katzenohren und sah Ted fragend an, „Wo ich herkam? Na ja... Ich hab euch gesehen, wie ihr von dieser blöden Anne verhaftet worden seid und weil ich auch so gerne Pirat werden will und das schon seid ich ganz klein war, dachte ich, ich helfe euch und ihr nehmt mich dann mit auf euer Schiff und dann nehmt ihr mich mit auf große Fahrt, zur Grandline oder so...“, Milly musste Luft holen, da sie während ihres Redeschwalls nicht geatmet hatte.
„Oh Mann...“, murrte Ted, aber Erc war ganz begeistert.
„Echt? Ich wollte auch schon Pirat werden, als ich noch klein war! Natürlich kannst du mitkommen, weil du uns geholfen hast!“.
„Wirklich?! Cooooooooooooooooool!“, Milly war völlig begeistert, „Ich muss mich ja noch mal richtig vorstellen! Mein Name ist Milly und ich bin die viert beste Köchin der Stadt! Nach Anne, Poul und Annes Lehrer, aber der war mein Papa!“.
„Du bist auch noch Köchin? Wie passend...“, murmelte Ted, „Aber du hast uns das mit der Katze nicht erklärt...“.
Milly grinste und ließ die Ohren verschwinden, „Ich habe die Katzen-Frucht gegessen und kann mich desshalb in eine Perserkatze, einen Perserkatzenmenschen und einen Menschen verwandeln! Ziemlich cool, oder?“.
„Ja! Voll! Du bist echt cool, Milly!“, Erc war begeistert.
„Ruhe! Ihr lockt noch die ganzen Soldaten an!“, zischte Ted, doch als er wieder auf den Hof sah, merkte er, dass es zu spät war: Anne und ihre gesamte Soldatenbesetzung hatten den Hof besetzt.
„Dachtet ihr wirklich, ihr könntet einfach so abhauen?“, fragte Anne und zog ihr Schwert, „Idioten...“.

Raid und Troy hatten gehört, dass die Marine die Piraten Erc Bloom und Ted Scales der Baumpiraten gefangen hatten. Sofort waren die beiden losgestürmt, um ihre Kameraden zu befreien.
„Wie habe die beiden das bloß angestellt?“, fragte Raid im laufen.
„Keine Ahnung... Aber wenn ich die erwische, haue ich sie persönlich grün und blau!“, antwortete Troy und deutete auf das große Schild, auf dem „MARINE“ stand, „Da hin!“.
Als sie das Tor erreichten, hörten sie ein lautes Krachen, das klang, als ob eine Mauer zusammenfiel.
„Was machen die denn da drin?“, fragte Troy.
„Egal! Wir gehen jetzt da rein!“, sagte Raid schulterte ihren Regenschirm, „Los, tritt die Tür ein, Troy!“.
„Was?“, fragte Troy und schüttelte den Kopf, „Schon mal dran gedacht, dass das Teil auch einfach nur an gelehnt ist?“.
„Du hast keine Ahnung von theatralischen Aktionen, oder?“, fragte Raid und drückte gegen die Tür, die sich tatsächlich öffnete, „Na toll... Soviel zum Thema „Dramatischer Auftritt“, was?“, fragte Raid sarkastisch und schob sich durch den Spalt auf den Hof.
Der Anblick, der sich ihr bot, war mehr als denkwürdig: Auf der anderen Seite des Hofes standen Erc, Ted und ein Mädchen mit Katzenohren, während sich von der anderen Seite ein Haufen Marinesoldaten und eine junge Frau mit blondem Haar nährten.
„Was ist denn hier los?“, murmelte sie, während Troy einfach nur die Kinnlade herunterklappte.

Die Marine nährte sich langsam. Anne schaute finster drein und gab einen Befehl – „Erste Reihe! Angriff!“.
Die ersten Marinesoldaten zogen ihre Schwerter und liefen auf die Piraten zu, doch Erc legte seine Hände auf den Boden – „Baum-Hammer!“.
Die ersten Soldaten bekamen Wurzelknäul, die aus dem Boden geschossen kamen, direkt ins Gesicht.
„Oberleutnant! Der Junge hat eine Teufelskraft!“.
„Wissen wir! Er hat eine Teufelsfrucht aus der Baumfamilie gegessen!“, antwortete Anne und schickte die zweite Reihe in den Kampf.
„Dieses mal regle ich das!“, rief Ted und schnappte sich den ersten, der ihn erreichte – „Nan Jiaobu – FIVE!“.
Fünf harte Tritte schleuderten den Soldaten gegen seine Kameraden, sofort setzte Ted nach und erwischte noch drei der Soldaten mit schnellen Tritten.

„Das kann doch nicht sein!“, rief Anne, „Dieser Ted ist auch verdammt stark! Alle anderen Reihen! ATTACKE!!“.
Die Soldaten stürmten auf Erc, Ted und Milly zu, doch plötzlich kam Raid von hinten angeschossen – „le dôme se croisent!“. Die Soldaten um sie herum flogen im hohen Bogen durch die Luft.
Troy kam von der anderen Seite und erledigte eine Gruppe Soldaten mit einigen gezielten Angriffen seiner Battle Yo-Yo´s.
„Das sind die anderen Piraten aus der Baumpiraten Bande!“, rief einer der Soldaten. Anne nickte nur und zielte mit ihrem Schwert in Richtung Erc, „Der Kapitän! Wenn wir den ausschalten, ist der Rest schnell erledigt!“.

Erc hatte einige Soldaten mit seinen zu Ästen verformten Armen K.O. geschlagen, doch plötzlich merkte er, wie immer mehr der Soldaten nur auf ihn zukamen. Einer erwischte ihn mit seinem Schwert an der Schulter.
„Was? Mann! Die haben es nur auf mich abgesehen, oder?“.
Ted sah zu Erc, wurde aber von mehreren Soldaten an die Wand gedrängt. „Mist! Hey, Erc! Ich helfe dir gleich!“.
Troy, der ebenfalls langsam umzingelt worden war, wirbelte herum und schlug mit „Yo-Yo String: Flash“ eine Schneise in die Soldaten, ehe er losstürmte, „ERC!“.

Raid stand mittlerweile Anne gegenüber. Die beiden Schwertkämpferinnen umrundeten sich in einem Kreis, gebildet aus den Marinesoldaten.
„Der Oberleutnant kämpft gegen Raid Cecil! Oberleutnant Anne hat seid Jahren ihr Schwert nicht mehr gegen einen solchen Gegner gezogen!“, nuschelten einige aus dem Pulk.
„Du bist also diese Raid Cecil, die einarmige Schwertkämpferin...“, sagte Anne und schwang ihr Katana einmal durch die Luft.
Raid ihrerseits nickte stumm und deutete mit der Spitze ihres Iaitos auf Anne, „Kämpfen wir...“.
Anne stürmte sofort auf Raid zu, zog die Klinge schräg durch die Luft und versuchte so, Raid frontal anzugreifen. Doch die gewandte Schwertkämpferin machte einen Sprung nach vorn – „Éclair Coupe!“.
Die Angriffe prallten aneinander ab. Funkensprühend zogen Anne und Raid ihre Klingen übereinander.
„Unglaublich... Deine Geschwindigkeit ist beachtlich...“, sagte Anne und machte einen Sprung rückwärts von Raid weg.
„Tz... Das war doch noch gar nichts...“, sagte Raid und sah Anne finster an, „Du hast meinen Kapitän gefangen genommen... Dafür wirst du bezahlen!“.

Erc stand an der Wand. Keine Chance zu entkommen und die Marinesoldaten kamen immer näher, einer von ihnen schnappte ihn und hob ihn am Hals in die Luft. Der Baumpirat konnte seine Teufelskraft nicht .
„Was soll ich nur machen?!“, rief Erc. Plötzlich kam irgend etwas vom Dach des Gebäudes herunter geschossen und schleuderte den ersten Marinesoldaten durch die Luft.
„Mjahaha! Das hast du davon!“. Milly war offenbar, dank ihrer Katzenkraft, auf das Dach des Gefängnistraktes geklettert und hatte von dort aus den Marinesoldaten angegriffen.
„Danke!“, rief Erc, der nun wieder Bodenkontakt hatte und schlug mit den Fäusten auf den Boden – „Baum-Hammer: Allee!!“. Von Ercs Fäusten aus schossen mehrere Bäume aus dem Boden, die eine ganze Reihe Soldaten ausschaltete, „Ziemlich cool, oder?“.
„JAAA! SUPER-DUPER!“, rief Milly.

Raid und Anne waren noch immer in einen heftigen Schwertkampf verwickelt. Beide schienen die gleiche Stärke zu besitzen.
Troy und Ted hatten sich der Soldaten entledigt und trafen bei Erc ein, der mit seiner Allee einen Weg durch die Aussenmauer gebrochen hatte.
„Los! Wir müssen hier weg!“, rief Troy.
„RAID!“, rief Ted, „Mach hin!“.
„Halt die Klappe! Anne ist stärker als die anderen!“, antwortete Raid und wich nur knapp einem Schwerthieb aus.
„Konzentriere dich gefälligst!“, keifte Anne.

Ende der Episode

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 14, 2010 4:46 pm

Nice. Milly erinnert mich ein wenig an Zah. Obwohl Milly wahrscheinlich nicht halb so belämmert ist xD.

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 14, 2010 4:49 pm

...Doppelt so behämmert... -_-"

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 14, 2010 4:53 pm

Ach so, na dann xD. Bunji fehlt eigentlich noch xD.

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 14, 2010 8:03 pm

loooool, Milly is cool drauf :D :D :D und Ted hat das zweithöchst Kopfgeld :yes:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 14, 2010 9:59 pm

Wer ist eigentlich der Vize der Bande?

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Sa Jan 16, 2010 2:42 pm

Oioioi... Mal wieder so ein "Möchtegern-Philosophie-Schwertkampf-Konkurrenten-Krams..."

Episode 25: Die Ehre eines Schwertkämpfers


Raid sah Anne abschätzend an. Auch Anne musterte ihre Gegnerin aufmerksam. Plötzlich schnellten beide vor und nach einem kurzen Schlagabtausch standen sie sich wieder gegenüber.
Der Kampf war vollkommen ausgeglichen. Doch nicht für Anne. Sie regte sich auf, dass sie gegen eine Gegnerin, die nur einen Arm und ein auch noch eine kürzere Klinge hatte, nur ein Unentschieden herausarbeiten konnte.
Raid, die den Regenschirm, in dem ihr Iaito normalerweise versteckt war, nun an ihrem Gürtel trug, ging leicht in die Hocke, „Hör auf damit!“, sagte Raid, „Nimm dich nicht zurück, nur weil mir ein Arm fehlt!“.
Anne erschrak und blickte Raid fassungslos an, „Du glaubst, dass ich mich zurückhalte?“.
„Ja, das glaube ich!“, antwortete Raid und steckte die Klinge zurück in den Schirm, welchen sie dann aus dem Gürtel zog- „Ich werde dich mit einem Hieb besiegen!“.
Die Soldaten sahen von Anne zu Raid und zurück.
„Wa...Was?“, fragte Anne, „Du willst mich...Du willst mich mit einem einzigen Hieb besiegen?“.

Erc, Ted, Troy und Milly standen genau so paralysiert da und beobachteten den Kampf zwischen Anne und Raid. Als Raid dann ankündigte, das sie mit dem nächsten Hieb gewinnen würde, entgleisten ihnen die Gesichtszüge.
„Hat sie das gerade wirklich gesagt?“, fragte Ted, „Sie will mit dem nächsten Angriff gewinnen?“.
Troy nickte und wischte sich den Schweiß von der Stirn, „Hat sie... Und so wie se aussieht, meint sie das total ernst...“.
„Wow! Ist das Mädchen mit den weißen Haaren echt so stark? Sie will die blöde Anne mit einem Schlag platt machen?“, rief Milly und hüpfte auf und ab, „Wie? Wie? Will sie das echt machen? Sie ist bestimmt super-duper-stark, nicht?“.
„Ja... Sie ist die stärkste Schwertkämpferin, die ich je gesehen habe!“, antwortete Erc und erinnerte sich an de Kampf gegen Daryl, bei dem Raid auch nur mit einem einzigen Angriff gewonnen hatte. Er war sich sicher, dass sie es dieses mal wieder schaffen würde.

Anne winkelte das Schwert an sah Raid an, „Auch ich habe vor, dich mit dem nächsten Schwerthieb zu besiegen, Raid Cecil!“, sagte sie.
„Oberleutnant Anne will ihre geheime Technik einsetzen!“, rief einer der Soldaten, „Den Eisenbrecher!“.
Anne und Raid gingen langsam aufeinander zu, die Schwerter zum Boden gerichtet. Auf gleicher Höhe blieben sie stehen.
„Jeder einen Hieb?“, fragte Anne.
„Jeder einen Hieb...“, antwortete Raid.
„Dann ist das also kein Kampf mehr um den Sieg, oder Raid Cecil?“, fragte Anne.
„Nein... Jetzt ist es ein Kampf, so wie früher... Schwert gegen Schwert. Klinge gegen Klinge. Nur wir zwei.“.
„Gut...“, sagte Anne, „Die Ehre eines Schwertkämpfers. Keine Tricks und keine Zurückhaltung.“.

Derweil waren die Steckbriefe um die Welt gegangen. Auf Dohn sassen Melura und Atti am Strand. Melura lächelte, als sie Ercs Steckbrief betrachtete. „Siehst du? Er ist ein starker Pirat.“.
Atti grinste, „Ja... Und sieh nur. Das ist Troy, der Sohn von Tex...“.

Auf Alpis hatte der Schwertverkäufer den neuen Steckbrief von Raid vor sich liegen. „Daryl!“.
„Was ist?“, fragte der Kopfgeldjäger, der im Lager Rohlinge für Klingen nach Länge sortierte. Nach der Niederlage gegen Raid hatte er in dem Schwertladen angefangen. Kopfgeldjäger war doch zu gefährlich.
„Sieh mal. Seid dem Kampf gegen dich hat Raid an Kopfgeld zugelegt. Und dieser Junge mit dem grünen Haar... Der war hier im Laden. Also hat er sie mitgenommen...“
„Pf... Sie ist immer noch eine Verbrecherin...“, schnaubte Daryl.

Lilfi und Leupold sassen im Arbeitszimmer. Leupold rahmte die Steckbriefe der Baumpiraten und hängte sie neben dem Steckbrief von Ted auf.
„Schau mal, wie böse Cowboy-Troy guckt!“, rief Lilfi und lachte, „Und Erc guckt wie ein begossener Pudel!“.
Leupold grinste ebenfalls. „Ja... Aber trotzdem scheinen sie glücklich zu sein...“.

Auch auf der „Raffica“, dem Schiff der Sturmpiraten wurde gefeiert. Gane grinste, als er die Steckbriefe der Baumpiraten sah, „Mann! Schaut mal! Ercs Kopfgeld ist fast so hoch wie meins!“.
„Ja, Kapitan! Es ist sein erstes Kopfgeld, oder?“, fragte Kaan, „Dein erstes Kopfgeld war 18 Millionen. Das bedeutet, das Erc gefährlicher ist, als du.“.
Gane lachte, „Ohne einen Konkurrenten ist die Piraterie doch langweilig!“.

Tex, der auf einer Insel weit weg auf einem Baumstamm sass, den Bart abrasiert, seinen Hut tief im Gesicht. Er musste sich eine Träne wegwischen, „Du bist also jetzt ein echter Pirat, mein Sohn!“, sagte er lachte schallend, „Du siehst dir die Welt an! Genau so wie ich!“.

In Ercs Heimatdorf hatte man die Ernennung Ercs zum gesuchten Piraten ebenfalls mit einer großen Party gefeiert. Während die Menschen im Dorf feierten, stand der Bürgermeister auf dem Friedhof und legte eine Blume, sowie den Steckbrief von Erc vor einem Grabstein nieder.
„Sieh an... Leila... Dein Sohn ist doch noch Pirat geworden... Genau so wie sein Vater...“, sagte er.

Auf einem dunklen Schiff, irgendwo auf der Grandline stand ein Mann, eingehüllt in einen langen Mantel, die silbernen Haare zu einem Zopf gebunden. Ein sanftes Lächeln lag auf seinem Gesicht, als er sich den Steckbrief eines grünhaarigen Piraten besah.
„10 Jahre... 10 Jahre hat es gedauert, aber jetzt bist du auf dem Weg...“, flüsterte der Mann und strich sich eine Strähne aus dem bleichen Gesicht. Die Flagge mit dem silbernen Totenkopf flatterte im Wind, während der Mann zum Himmel sah und lachte.

Es herrschte Stille auf dem gesamten Platz. Niemand bewegte sich. Anne und Raid standen sich noch immer gegenüber, beiden hatten ihre Schwerter fest in der Hand. Anne hatte es hoch über ihren Kopf erhoben, während Raid das Iaito in den Griff des Schirms gesteckt hatte.
Wie auf ein stilles Zeichen liefen die beiden Schwertkämpferinnen aufeinander zu, Raid zog die Klinge aus dem Schirmgriff, während Anne einen vertikalen Hieb ausführte. Zuerst geschah nichts. Die beiden standen nun mit dem Rücken zueinander und steckten gleichzeitig ihre Klingen zurück.
Raid richtete sich auf und ging auf das Loch in der Mauer zu. Erc du der Rest folgten ihr, während Anne hinter ihnen langsam in die Knie ging. Die Soldaten, die zu ihrem Oberleutnant liefen, fanden sie unverletzt vor. Einzig ihre Uniform hatte ein kleines Loch genau an der Stelle, an der ihr Herz sass.
Anne standen die Tränen in den Augen. „Sie ... sie sagte...Ohne Zurückhaltung!“, schluchzte sie, „Aber...Sie hat den Angriff nicht einmal durchgeführt...“, Anne stand auf und stampfte auf, „RAID CECIL! WARUM HAST DU MICH NICHT GETÖTET!? WARUM HAST DU MICH NUR GEDEMÜTIGT? DU HAST MIR MEINE EHRE GENOMMEN!!“, schrie sie.
Der Schrei war bis an den Hafen zu hören, an dem sich die Baumpiraten in Windeseile ihr Schiff losmachte und die Segel hisste.
„Los! Los!“, rief Erc, „Bevor die uns schnappen!“.
„Mjahahaha! Das ist voll lustig!“, rief Milly, die auf das kleine Steuerhäusschen geklettert war, „Supi!! Ich bin ein Pirat! Ein echter Pirat!“.
„Mach dich mal lieber nützlich!“, sagte Troy genervt und holte den Anker ein, „Nervensäge.“
Raid hatte sich ins Innere des Schiffes zurückgezogen und besah sich die kleine Wunde, die Anne ihr zugefügt hatte. Ein leichter Schnitt genau mittig auf ihrem Bauch.
„Anne...Auch du hast dich zurückgehalten...“, sagte sie und warf sich auf das Bett, „Hehe... Dann haben wir wohl eine nette, kleine Fehde, oder?“.

Ende der Episode

FPS (ENDLICH!!!)
Wer ist eigentlich der Vize der Bande? (Frage von Scorch)

Episode 5: Raid, die einarmige Schwertkämpferin klärt deine Frage auf.

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Sa Jan 16, 2010 2:46 pm

Nettes Kapitel. Ich frag mich, was als Nächstes kommt.^^

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Jan 17, 2010 5:58 pm

Wow....cooles Kapitel :D

vize is doch troy, oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Jan 17, 2010 6:20 pm

Ich denke Raid, oder?

Sonst würdest du ja nicht den Namen angeben. Andererseits kann es auch bedeuten ich soll das Kapitel lesen. Ich les es einfach nochmal.

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Jan 17, 2010 6:30 pm

natürlich sollst du es lesen, was hast du denn gedacht??
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Jan 17, 2010 6:36 pm

Das Raid Vize ist.

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Jan 17, 2010 6:37 pm

wenn du das kapitel lesen würdest, wüsstest du, dass sie es NICHT ist....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Jan 17, 2010 6:39 pm

FlyingrhytmScorch schrieb:
Ich denke Raid, oder?

Sonst würdest du ja nicht den Namen angeben. Andererseits kann es auch bedeuten ich soll das Kapitel lesen. Ich les es einfach nochmal.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. :Miep.:

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Jan 17, 2010 6:54 pm

Das ist ja auch der Name des Kapitels...hast dus jetz gelesen oder nicht?? Weil dann wüsstest du es....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   So Jan 17, 2010 6:57 pm

Jo, ich habs gelesen. Troy ist Vize, wie du sagtest.

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mo Jan 18, 2010 2:46 pm

STERBT!!!!!!!!!!

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mo Jan 18, 2010 2:52 pm

Kann Bunji hier auch einen Gastauftritt haben?

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 21, 2010 4:43 pm

Ein bisschen FILLER...

Episode 26: Die Insel ohne Menschen


Das Schiff der Baumpiraten, welchem Milly inzwischen den Namen „Holzente“ gegeben hatte, schipperte über das Meer.
Erc hatte angefangen, eine Flagge zu planen. Immerhin waren sie jetzt schon 5 Leute, also genug, um ein eigenes Symbol zu haben.
Milly hatte sich in der Kochnische breit gemacht und angefangen, ihren Kameraden das erste mal ein genüßliches Mahl an Bord zuzubereiten.
„Das riecht gut!“, rief Ted aus dem kleinen Nebenzimmer, in welchem er seine medizinische Ausrüstung und sein Behandlungszimmer eingerichtet hatte.
„Gehehehe... Ich hoffe, das es auch so gut schmeckt...Ach, was rede ich denn da? Natürlich...Schließlich bin ich eine meisterhafte Köchin, mja!“, antwortete Milly und grinste mit ihren spitzen Zähnen.

Plötzlich kam Troy , der mal wieder im Ausguck gesessen hatte, herein und setzte sich auf einen Stuhl. „Ich hab eine Insel gesehen... Nicht weit weg.“.
„Sollten wir da hin?“, fragte Erc und sah von seiner Arbeit auf.
„Weiß ich doch nicht! Du bist der Kapitän!“, antwortete Troy und seufzte, „Du entscheidest...“.
„Keine Ahnung. Hast du eine Stadt gesehen?“.
Troy kratzte sich am Kopf, „Na ja, zumindest ein kleines Dorf.“, antwortete er.
„Das ist super-duper! Ich brauche noch einige Sachen für meine Kombüse! Dieses Schiff war echt nur minimal ausgerüstet! Total nutzlos, mja!“, rief Milly dazwischen.
„Okay! Dann fahren wir zu der Insel und füllen unsere Vorräte auf!“, sagte Erc bestimmend.
„Aye,aye, Käpt´n!“, sagte Troy und steuerte das Schiff so, dass es auf die Insel zufuhr.

Die „Holzente“ legte am Strand an, die gesamte Bande, ausgenommen Raid, die auf dem Schiff bleiben wollte, um es zu bewachen, wie sie sagte, ging an Land. Troy hatte die Insel nicht auf der Karte gefunden, da die Marinebasis auf Rodura nur die Karte für ihren Zuständigkeitsbereich an Bord gehabt und dieser war schon nach Diola zu Ende gewesen.
Doch am Strand war keine Menschenseele. Auch, als sich Erc, Ted, Troy und Milly in das kleine Dorf begaben, fanden sie Niemanden vor.
„Wo sind all die Menschen hin?“, fragte Ted.
„HALLOOOOO?!“, schrien Erc und Milly plötzlich gleichzeitig so laut, dass man sogar ein Echo aus dem angrenzenden Wald hören konnte.
„Danke...“, sagte Troy, „Ich werde in meinem Leben nie wieder einen Schluckauf haben...“.
„Ich dachte, dass die vielleicht antworten...“, sagte Erc, während Milly eifrig nickte.
„Aber falls es hier Feinde gibt, wissen sie jetzt auch, wo wir sind.“, sagte Ted und seufzte, „Weißt du eigentlich, dass Piraten wie wir auch mal NICHT willkommen sind?“.
„Ist klar, aber wenn hier eh keiner ist?“, fragte Erc.
„Ist doch komisch...“, sagte Troy, „Wo sind die alle?“.
„Mja! Vielleicht haben die gerade ihren Mittagsschlaf!“, rief Milly und nickte, „Die haben zu viel gegessen und schlafen!“.
„Glaube ich nicht...“, sagte Ted und deutete auf die Hütten, die von innen heraus völlig zerstört worden waren, als seien sie einfach explodiert.
„Ja... Das sieht nicht gut aus...“, sagte Troy, „Wir sollten vielleicht doch abhauen...“.
Milly blieb wie angewurzelt stehen und horchte mit ihren Katzenohren. Plötzlich lief sie los, kletterte über eine Mauer und verschwand hinter dieser.
„Was hat die denn?“, fragte Erc, doch da kam Milly schon wieder, auf ihrem Arm trug sie einen kleinen Jungen, der offenbar verletzt war.
„Mja! Hab was gefunden!“.

Die Piraten brachten den kleinen Jungen, der die Augen noch immer geschlossen hatte, zu ihrem Schiff und Ted machte sich sofort an die Arbeit.
„Der kleine Bengel hat ganz schön was abbekommen... Er ist schwer verletzt, aber ich kriege das hin...“, sagte er, nachdem er aus dem Behandlungszimmer zurück kam und sich auf einen Stuhl setzte, „Aber was komisch ist... Die Verletzungen scheinen nicht durch von aussen gekommen zu sein...“.
„Hä? Was meinst du damit?“, fragte Erc, der auf einer Karotte herum kaute, die ihm Milly gegeben hatte, als er angefangen hatte, wie ein Kind nach etwas Süßem zu quengeln.
„Es scheint, als sei er von...Innen heraus verletzt worden, aber das geht nicht...“, sagte Ted, „Ich meine... Wie soll das gehen?“.
„...Teufelskräfte...“, sagte Raid plötzlich, „Ich glaube, ich kenne den, der auf dieser Insel gewütet hat...“.
„Was? Wer?“, rief Troy.
Raid seufzte und sagte, : „Denim Gray, ein Verbrecher, dem ich einst begegnete. Er hat Teufelskräfte und hat schon einmal eine ganze Insel zerlegt.“.
„Was hattest du mit dem zu tun?“, fragte Troy, der sich auf den letzten Stuhl setzte, der noch am Tisch stand.
„Er hat mir einmal geholfen, dem Gesetz zu entkommen. Ich war ihm dankbar, aber als er auch noch Zivilisten angriff, habe ich ihn sofort verlassen. Ich habe gehört, dass er im Gefängnis landete, aber ich denke, er hat einen Weg gefunden, zu entkommen. Er ist schlau. Und durch seine Teufelskraft auch noch ein ziemlich harter Brocken...“.
„Welche Art von Teufelskraft hat er?“, fragte Erc, „Ist er wirklich so gefährlich?“.
Raid nickte – „Ziemlich. Es ist die „Druck-Druck-Frucht“. Er kann den Luftdruck um sich herum kontrollieren.“.
„Was ist?“, fragte Ted, „Du meinst, der Kerl kann den Luftdruck auch innerhalb eines Menschen einfach ansteigen lassen? Das erklärt die Verletzungen!“.
„Soll das etwa bedeuten...Das alle Menschen auf der Insel tot sind?“, fragte Troy und schlug auf den Tisch, „So ein Mistsack!“.
„Nein... Sie sind...Nicht tot...“. Der kleine Junge war aufgewacht und aus dem Zimmer gekommen, „Denim Gray hat unser Dorf verwüstet...Und meine ganze Familie entführt...Um für ihn zu arbeiten...“.
Ted sprang auf und kniete sich vor dem Jungen hin, „Du kannst aufstehen? Das geht gar nicht... Du...bist verletzt... Aber...“.
„Es geht schon... Ich erhole mich sehr schnell...“.
„Ach so?“, Ted stand auf und setzte sich wieder an den Tisch, beäugte den Jungen aber argwöhnisch.
Erc war aufgestanden. „Wo ist dieser Kerl? Den haue ich zusammen!“.
„Er ist auf dem Weg zur nächsten Insel... Um noch mehr ...Leute zu finden...“, sagte der Junge, „Ach ja! Mein Name ist Jinde...“.


ENDE DER EPISODE

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 21, 2010 4:49 pm

Ich wette Jinde ist bloß ein Spion von ihm. So war das glaub ich in der Quest damals mit Denim Gray. Dafür sollte der die Leute dann freilassen. Vielleicht erinnere ich mich aber auch falsch.

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shadow
Natzisoldat
Natzisoldat
avatar

Anzahl der Beiträge : 422
Alter : 26
Anmeldedatum : 11.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 21, 2010 7:10 pm

wie wärs wenn du einfach die klappe hälst, manche kennen die geschicht nicht bzw. haben es schon lääängst wieder vergessen.....

trotzdem interessantes kapitel....aber milly is noch nich so ganz abgedreht wie zah :D:D:D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
FlyingrhytmScorch
Dicke-Eier Member
Dicke-Eier Member
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 1418
Alter : 31
Ort : Rising up from the Underworlds Lair
Anmeldedatum : 06.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Do Jan 21, 2010 7:31 pm

Ich sage ich glaube es zu wissen, das heißt nicht, das es eintritt. xD

_________________
He, who is born with twelve souls in one, is the man, who erases all existence to be gone!

Prophecy of the Underworlds Ruler, the God of Death is born and his name shall be Caine Stormbringer!

http://theflood.forumieren.de/geschriebenes-f6/a-man-s-crusade-t4.htm
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
X-Grave
Natzigeneral
Natzigeneral
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 817
Alter : 31
Anmeldedatum : 05.01.10

BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   Mo Jan 25, 2010 5:08 pm

Neue Episode, neuer Gegner...


Episode 27: Die schwimmende Festung


„Dieser Denim Gray ist also auf dem Weg zur nächsten Insel...Und wo ist die?“, fragte Troy.
Jinde zeigte Troy die Richtung, eine Karte hatte der kleine Junge zwar nicht, aber er kam, laut seiner Aussage, von der Insel Kailim, welche diese Insel war.
„Meinst du, wir können die Insel vor ihm erreichen? Oder ihn zumindest einholen?“, fragte Erc Jinde.
Jinde schüttelte den Kopf. „Keine Ahnung. Er hat ein großes Schiff, fast so groß wie das Dorf!“.
„Eh? So groß wie ein Dorf?“, fragte Erc, „Wie geht das denn?“.
„Er hat eine Menge Leute entführt... Und eine Menge Zimmermänner haben das große Schiff gebaut...Die Nevis Viking...“.
„Klingt auf jedenfalls cooler als Holzente...“, knurrte Ted, „Also dann.. Dieser Denim Gray greift also Inseln an und schnappt sich die Bewohner, um seine Bande zu vergrößern?“.
„Ja...Obwohl...“, Jinde schüttelte den Kopf, „Also...Eigentlich ist es keine Bande... Es sind seine Sklaven...Meine Eltern sind auch darunter...“.
„WAS?!“, Troy sprang auf, „Dann machen wir diesen Kerl fertig!“.
„...Du hast Recht...“, sagte Erc ernst und schlug auf den Tisch, „Wenn einer die Eltern eines Kindes etwas antut, dann...IST ES WAS PERSÖNLICHES!“.

Die „Holzente“ nahm fahrt auf und verfolgte die Nevis Viking. Erc war ziemlich sauer, die Geschichte des kleinen Jungen erinnerte ihn in gewisser Weise an seine eigene Vergangenheit. Vor seinem geistigen Auge sah er Stoud, der seine Mutter umbrachte. Und das Gesicht seines Vaters, der ihn vor langer Zeit verlassen hatte. Er stand am Bug und starrte voraus, in der Hoffnung, die Nevis Viking zu entdecken.
Milly balancierte auf der Reling entlang und blieb neben Erc stehen – „Hey-hey! Was machst du da, Kapitän?“.
„Ich halte Ausschau nach dem Schiff von Denim Gray...“, sagte Erc, der sich das Kopftuch von Stoud wieder umgebunden hatte, „Pass auf, das du nicht runterfällst...Du kannst nicht schwimmen.“.
Milly sprang von einem Bein auf das andere und kicherte, „Ich kann nicht runterfallen! Ich habe den Gleichgewichtssinn einer Katze, mjahaha!“.
„Ach ja! Hatte ich vergessen...“.
„Sag mal, Kapitän, wieso schaust du so finster? Und woher hast du das Kopftuch? Damit siehst du totaaaal böse aus!“, rief Milly und sprang auf das Deck, bevor sie sich neben Erc stellte, „Passt gar nicht zu dir...“ .
„Dieses Tuch erinnert mich an ein Versprechen, das ich jemandem vor langer Zeit gegeben habe...“, sagte Erc düster und sah an den Horizont.
„Ui? Wem hast du denn was versprochen?“, fragte Milly und sah Erc erwartungsvoll an.
Erc seufzte, „Ich habe jemandem versprochen, dass ich ihn finde und umbringe.“.
Milly starrte Erc mit kugelrunden Augen an und musste sich offenbar erst einmal wieder fassen.
„Wa...wawawawaaaas? Meinst du das jetzt voll im Ernst?“, fragte sie, „Also so... Völlig im Ernst?“.
Erc nickte, „Ja... Ich will mich an Stoud Bekker dafür rächen, dass er meine Mutter umgebracht hat.“.
Milly starrte Erc noch etwas an, ehe sie in einen Jubel ausbrach, der Erc zusammenzucken ließ,: „DU BIST SOOOOO COOL! WIE COOL DU DAS SAGST! DU BIST EIN ECHTER, TRAGISCHER HELD, KAPITÄN! COOL!“.
Erc war vor Schreck umgefallen und musste sich erst einmal das Kopftuch aus dem Gesicht ziehen.

Plötzlich rief Troy aus dem Ausguck herunter. Er hatte etwas vor ihnen ausgemacht, etwas großes.
„Das ist bestimmt die Nevis Viking!“, rief Jinde.
„Hm. Wir holen ihn ein, oder?“, fragte Ted und legte die Hand über die Augen, „Klar.. So ein großes Schiff ist langsamer als unseres...“.
„Mjahahaha! Die Holzente ist super-duper-schnell!“, rief Milly und grinste, „Wir hauen diesen Typen platt!“.
Erc nickte, „Ja... Sobald wir ihn eingeholt haben...“.
Raid, die sich im Hintergrund hielt, seufzte leise. „Seid nicht so siegessicher... Denim Gray ist niemand, der sich so einfach besiegen lässt. Er ist nicht nur sehr stark, sondern auch ziemlich schlau.“.
„Und wenn schon. Er wird sich nicht gegen uns alle durchsetzen können.“, sagte Troy.
„Wir werden sehen...“, murrte Raid.

Die „Holzente“ erreichte die Nevis Viking recht schnell. Anscheinend war das riesige Schiff vor Anker gegangen. Es war wirklich gigantisch: Schon der Durchmesser des Schiffes schien die der „Holzente“ um das 40 bis 50-fache zu übertreffen, in der Höhe überragte es das Schiff um mehrere Meter und es schien vollkommen von Metallplatten bedeckt zu sein. Kanonenschächte waren überall verteilt und die Flagge, die am gigantischen Mast wehte, war von unten kaum zu sehen. Auf dem riesigen Segel stand in großen, roten Buchstaben „GRAY“, und darunter der Name der schwimmende Festung – „NEVIS VIKING“.
Die Piraten schafften es, ihr Schiff unbemerkt an dem Koloss zu vertäuen und gelangten, dank Ercs Teufelskraft, durch eine der Kanonenluken ins Innere des Schiffes.
Der kleine Raum war angefüllt mit Kanonenkugeln und Schießpulver. Milly schlich zur Tür und öffnete diesen einen Spalt breit, ehe sie hindurch schielte. „Keiner da, mja...“.
„Du kennst dieses Schiff, oder?“, fragte Ted Jinde und sah den kleinen Jungen an, „Wo ist dieser Gray?“.
Jinde schluckte, „Er ist in der Mitte des Schiffes in seinem Privatraum. Mitten im Bauch des Schiffes. Der einzige Weg dorthin geht über das Deck... Aber Grays Männer werden versuchen, euch aufzuhalten...“.
„Kein Problem.. Um die kümmern wir uns schon!“, sagte Troy, „Und dann befreien wir deine Eltern!“.
Die Bande schlich, dank Millys Führung, unbemerkt durch die Gänge der Aussenhaut des Schiffes und kamen schließlich, durch Jindes Kenntnis des Schiffes, zur Treppe, die sie auf das Deck führen würde.
„Gut...“, sagte Erc und atmete einmal durch, „Wir machen uns auf den Weg über das Deck!“.
„Was machen wir, wenn wir angegriffen werden?“, fragte Ted, „Ich meine, die meisten der Menschen auf diesem Schiff arbeiten nicht freiwillig für ihn...“.
„Keine Angst... Ich regele das schon.“, sagte Troy, „Ich mache sie kampfunfähig, verletze sie aber nicht schwer...“.
Plötzlich meldete Jinde sich zu Wort – „Keine Sorge, Gray lässt die Leute, die er entführt, nicht in den Kampf ziehen. Er würde sie niemals bewaffnen, das wäre zu gefährlich. Die, die uns angreifen werden, sind seine eigenen Leute.“.
„Gehehehe... Das bedeutet, wir müssen keine Rücksicht nehmen...“, sagte Erc grinsend und stieg die Treppe hinauf.

Das Deck war tatsächlich so fast groß wie das Dorf auf der Insel, und es waren sogar einige Unterkünfte dort gebaut worden, sodass es tatsächlich an eine Siedlung erinnerte.
„Sieht doch ganz nett aus, oder?“, fragte Erc.
„Ja, vielleicht, aber denk dran: In diesen Hütten lebt unser Feind!“, sagte Raid.
Jinde zitterte. Milly legte ihre Hand auf seine Schulter, „Keine Sorge, mjaha! Wir machen diesen Typen fertig und dann kriegst du deine Mama und deinen Papa wieder!“.
„Das...Ist nicht das, weshalb er zittert...“, murrte Ted und deutete auf den Mast. Auf dem Querbalken des Segels standen sie: 9 Gestalten, schwer bewaffnet.
„Was? Wo kommen die Typen den plötzlich her?“, rief Troy, „Die habe ich gar nicht bemerkt!“.
„Kein Wunder...“, antwortete der Mann in der Mitte und grinste, „Lange nicht gesehen, Raid Cecil...“.
„Denim Gray!“, rief Raid, „Du bist es tatsächlich...“.
Der Mann, der in seinem Anzug aussah wie ein Mafioso, schob die Sonnenbrille von der Nase auf die Stirn und grinste noch breiter, „Ja...Wer sonst?“.

Ende der Episode


Namen und Erklärungen

Nevis Viking = Knock Nevis( ehemals „Jahre Viking“) ist ein großes Fracht/Tankschiff. Quelle: Wikipedia)

_________________

if your cheeks don´t hurt
you don´t smile enough!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/mentalrapebdf
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: One Piece - GRAND TOUR   

Nach oben Nach unten
 
One Piece - GRAND TOUR
Nach oben 
Seite 2 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Flood :: Kunstecke :: Geschriebenes-
Gehe zu: